• Temperatur-Sturz! Bitte an der Kasse an die Winterverpackung beim Versand denken!
  • Garantierte Zustellung bis 12 Uhr: Tier Kurier Versand mit Jungle Express!
  • Handverlesene Auswahl an Futtertieren, Equipment & Pflanzen!
  • Temperatur-Sturz! Bitte an der Kasse an die Winterverpackung beim Versand denken!
  • Garantierte Zustellung bis 12 Uhr: Tier Kurier Versand mit Jungle Express!
  • Handverlesene Auswahl an Futtertieren, Equipment & Pflanzen!

Blepharopsis mendica

8,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand
Lieferzeit: 1-3 Tag(e)

Beschreibung

Die kleine Teufelsblume - international Thistlemantis (Distelmantis) genannt - ist eine wärmeliebende Art der Empusidae.

Sie kommt in heißen und trockenen Habitatem vor und hält sich vorrangig auf Gräsern und stacheligen Gewächsen wie Disteln oder Kaktusfeigen auf.

Wie alle Vertreter der Empusiden kann sich Blepharospsis mendica nicht an glatten Oberflächen wie Glas festhalten und ist auf flugfähige Beute spezialisiert. Zwar nimmt Sie im Gegensatz zu anderen Gattungen der Familie auch krabbelnde Futtertiere wie Heuschrecken, Grillen oder Schaben an, jedoch sollten diese nur sehr selten gefüttert werden und vor allem auf Heuschrecken und Grillen weitestgehend verzichtet werden.

Das Hauptfutter sollte aus fliegender Beute wie Falter, Fliegen oder Wachsmotten bestehen.

Ihre innerartliche Aggressivität nicht sehr ausgesprägt weshalb die Distelmantis gut in Gruppen haltbar ist. Man sollte jedoch beachten, dass adulte Weibchen gefräßiger werden und es zu Kannibalismus kommen kann.

Die kleine Teufelsblume benötigt ein heiß/trockenes Habitat mit Temperaturen zwischen 32 und 45° und einer relative Luftfeuchtigkeit von 30-50%.


Mehr zur Haltung von Blepharopsis mendica findest du hier.


Fun-Fact:

Der Name "Kleine Teufelsblume" ist eine Übersetzung aus der internationalen Bezeichnung "lesser Devils Flower". Diese Bezeichnung wurde damals für Import-Tiere von B. mendica benutzt, die fälschlicher Weise als Idolomantis diabolica in den Umlauf gebracht wurden. Schnell hat man diesen Irrtum festgestellt und die Tiere als "Lesser Devils Flower" - also zu Deutsch eigentlich "weniger Teufelsblume" - deklariert. So hat sich der Name Kleine Teufelsblume in Deutschland etabliert.