• Temperatur-Sturz! Bitte an der Kasse an die Winterverpackung beim Versand denken!
  • Garantierte Zustellung bis 12 Uhr: Tier Kurier Versand mit Jungle Express!
  • Handverlesene Auswahl an Futtertieren, Equipment & Pflanzen!
  • Temperatur-Sturz! Bitte an der Kasse an die Winterverpackung beim Versand denken!
  • Garantierte Zustellung bis 12 Uhr: Tier Kurier Versand mit Jungle Express!
  • Handverlesene Auswahl an Futtertieren, Equipment & Pflanzen!

Gandanameno sp.

14,00 €

umsatzsteuerbefreit nach §19 UStG zzgl. Versand

Beschreibung

Die Familie der Röhren-Spinnen (Eresidae) erfreut sich aktuell wieder zunehmender Beliebtheit - und das völlig zu Recht! Die kleinen Knutschkugeln mit den Knopfaugen begeistern uns nicht nur durch ihr außergewöhnliches Spinn-Verhalten sondern sind zudem auch noch wirklich niedlich.

Die Schwarze Samtspinne aus Afrika zählt neben Eresus walckenaeri zu den beliebtesten Vertretern der Eresidae. Gandanameno besitzen eine Schwarze Grundfärbung. Auf Ihrem prallen Abdomen finden sich weiße Punkte und bei Lichteinfall schimmern die Spinnen leicht bläulich. Für uns wirken die kleinen Spinnen oft wie kleine dicke Brombeeren mit Schnauzbärten.

Zu Ihrem Namen kommen die Röhrenspinnen aufgrund ihrer Netzbauweise - die Spinnen legen sich Röhrennetze als Wohngespinnst an, welche sie teilweise mit Schrotmaterialien tarnen.


Aufgrund ihres Herkunftsgebietes in Afrika benötigt die Schwarze Samtspinne ein trockenes und warmes Habitat - bei uns hat sich eine Haltung zu 24 - 28° sehr gut bewährt. Ihren Flüssigkeitsbedarf deckt Gandanameno sp. hauptsächlich über die Futtertiere. Es empfiehlt sich sehr selten den sonst trockenen Boden leicht zu befeuchtet.

Mit bis zu 3cm Körperlänge ist die Schwarze Samtspinne eine eher klein bleibende Art. Die Männchen werden nur ca. halb so groß wie die Weibchen. Die Weibchen können bis zu 5 Jahre alt werden und sind nach rund 2,5-3 Jahren adult, die Männchen sind deutlich früher adult und nicht so langlebig wie die Weibchen.


Gegenüber anderen Röhrenspinnen-Arten gibt es bei Gandanameno Besonderheiten. Die Schwarze Samtspinne ist eine kommunale Art die bei entsprechendem Platz und Futterangebot hervorragend in Gruppen aufgezogen und dauerhaft gehalten werden kann. In der Aufzucht bauen die Slings oft noch Ihre Wohnröhren nah beieinander, später hat jede Spinne ihren eigenen kleinen Bereich im Gemeinschaftsterrarium.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Weibchen von Gandanameno sp. nach der Brutpflege des Kokons und anschließendem Schlupf der Slings nicht aufgrund von Matriphagie sterben. Bei anderen Arten der Eresidae lassen sich die Weibchen nach dem Schlupf von Ihrem Nachwuchs fressen (Matriphagie). So sind bei der schwarzen Samtspinne auch mehrere Kokons pro Weibchen möglich.


Die Terrariengröße für adulte Tiere

  • 15cm x 15cm x 20cm für ein einzelnes Tier
  • 20cm x 20cm x 20cm für zwei Tiere
  • 30cm x 30cm x 45cm für bis zu 5 Tiere


Als Einrichtung eignen vor allem Korkröhren besonders gut, da diese von den Samt-Spinnen gerne für ihre Wohnhöhle genutzt werden. Gandanameno bauen ihr Röhrennetz aber auch an Korkstücken oder in Gräsern bzw. Geäst. Man kann die Behausung der Spinnen also hervorragend mit trockenen Gräsern, Tillandsien, Kork und Geäst gestalten.


Als Futter eignen sich krabbelnde Futtertiere wie Schaben, Heimchen, Grillen oder Heuschrecken in entsprechender Größe. Die Futtertiere sollten in etwa so groß sein, wie die Spinne selbst - kleiner oder etwas größer ist kein Problem. Die schwarze Samtspinne frisst in etwas einmal pro Woche ein Futtertiere in ihrer Größe (vor und nach Häutungen stellt sie das Fressen für einige Tage ein)

Für unsere angebotenen Slings in FH2/3 empfehlen wir große Drosophila - den Jungspinnen sollte häufiger Futter zur Verfügung stehen.